Patenschaft für äthiopische Kinder

Pate werden

Werden Sie Patin oder Pate und schenken Sie einem Kind die Hoffnung auf eine bessere und glücklichere Zukunft. Die Kosten für den Schulbesuch sowie den Lebensunterhalt eines Kindes betragen
€ 21,- pro Monat

Nähere Informationen entnehmen Sie der Spendeninfo-Box

In Äthiopien mit seinen über 97 Millionen Einwohnern sind mehr als die Hälfte der Kinder Analphabeten. Die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt versucht mit Unterstützung der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos den Ärmsten der Armen durch Bildung eine Zukunft zu ermöglichen. Mit der Übernahme einer Patenschaft kann einem Kind ein Schulabschluss ermöglicht werden. Die Paten ermöglichen mit ihrer Unterstützung von € 21,- im Monat einem Kind eine Ausbildung. Sie verhindern damit, dass die Kinder zu Straßenkindern werden und als Kriminelle oder Prostituierte enden. Als Patin oder Pate schenken Sie Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Der Name und das Geburtsdatum „Ihres“ Kindes werden Ihnen bekannt gegeben. Sie erhalten auch eine Fotografie Ihres Patenkindes samt Informationen über seine Familie und seine Lebensumstände. Mit einem Betrag von € 21,- monatlich ermöglicht eine Patin bzw. ein Pate dem Patenkind den Schulbesuch einschließlich aller Unterrichtsbehelfe sowie den Lebensunterhalt sicherzustellen.

Jeder EURO zählt

Jede Spende hilft!

€ 10,-
  • 20 kg Getreide für eine Familie (reicht für 100 Tage)
  • 5 kg Teffmehl um Injera herzustellen (reicht für 10 Tage)
  • Eine Schuluniform für ein Kind
€ 30,-
  • 60 kg Getreide für eine Familie (reicht für 300 Tage)
  • 15 kg Teffmehl um Injera herzustellen (reicht für 300 Tage)
  • Schulgebühren für ein ganzes Jahr für ein Kind (5.-8. Schulstufe)
€ 50,-
  • 60 kg Getreide für eine Familie
  • 20 kg Teffmehl um Injera herzustellen
  • Schulgebühren für ein ganzes Jahr für zwei Kinder (eines 5.-8. Schulstufe und eines 1.-4. Schulstufe)

Schon mit kleinen Spenden können Sie Großes bewirken!

Wenn es Ihnen nicht möglich ist eine Patenschaft zu übernehmen, so können Sie auch mit einer einmaligen Spende helfen, die Not der Menschen in Äthiopien zu lindern.

Schon mit einer Spende von € 30,- ist es möglich eine Familie zehn Monate lang mit Getreide und Hirse zu versorgen und zusätzlich können damit die Schulgebühren für ein Kind beglichen werden.

Für eine einmalige Spende ist es nicht notwendig, dass Sie Ihre Kontaktdaten an die Missionskanzlei senden - überweisen Sie den gewünschten Betrag lediglich auf unser Spendenkonto.

Jede Spende kommt bedürftigen Kindern und deren Familien zugute und hilft somit das Leid zu lindern.

Spendeninfo

Wo spenden?

Wenn Sie sich für eine Patenschaft entschließen, senden Sie bitte Ihre Kontaktdaten an:

Pater Jože Andolšek
Pfarrplatz 1
9123 St. Primus
office@werdepate.org

Unser Spendenkonto:
Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich
IBAN: AT21 3600 0010 0002 4000
BIC: RZTIAT22
Bank: RLB Tirol AG
Verwendungszweck: Kinderpatenschaften Äthiopien

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank!

Spendengütesiegel
  • Heilemichel

    Bild: Heilemichel

    Mein Name ist Heilemichel. Ich bin Computeringenieur in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens. Ich wurde im Norden Äthiopiens in der kleinen Stadt Adigrat in einer sehr sandigen und trockenen Region geboren. Wenn die Studenten das Mittelschulalter erreichen, müssen sie in die Stadt ziehen und sich Wohnungen nehmen, da es am Land keine Mittelschulen gibt. Sehr viele Studenten können keine Mittelschule besuchen, da sie es sich nicht leisten können.

    Auch mein Leben verlief auf diese Weise. Aber mit Gottes Hilfe habe ich es geschafft und konnte die Mittelschule erfolgreich abschließen. Zur rechten Zeit, als ich mich auf die Universität vorbereitet habe, habe ich Pater Jože kennen gelernt. Er hat meine schwierige Lage verstanden und mir mein Studium ermöglicht. Ich bekam von ihm einen Laptop, was das wichtigste für mein Studium war. Ohne seine Hilfe hätte ich wohl kaum studieren können. Jetzt bin ich in einer Software Firma in Addis Abeba angestellt.

    Ich danke Pater Jože für alles, was er in meinem Leben für mich gemacht hat. Danke auch meiner Familie, Verwandten und Freunden, die eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen. 

  • Selamawit

    Bild: Selamawit

    Mein Name ist Selamawit. Ich bin Vollwaise. Meine Eltern verstarben, als ich in der Mittelschule war. Seither ist mein Leben sehr schwierig. Ich lebe nun in Addis Abeba und studiere Pharmazie. Das Leben in Addis Abeba ist teuer, vor allem für jemanden, der aus einer armen Familie kommt. Gott sei Dank habe ich Pater Joze kennen gelernt. Er hat sich um mich gekümmert und einen Paten gefunden, der mir mein Studium ermöglicht. Ohne diese Hilfe könnte ich nicht studieren und ich bin für die Unterstützung sehr dankbar!

  • Patrick

    Bild: Patrick

    Ich bin 25 Jahre alt und habe drei Brüder und zwei Schwestern. Da ich der erstgeborene Sohn bin, sorge ich für unsere Familie. Von Anbeginn bin ich mit den Salesianern verbunden. Durch sie habe ich Unterstützung erfahren, für die ich mich besonders bei Pater Jože herzlich bedanken möchte.

    Ich studiere im ersten Jahr Landwirtschaftswesen an der Hawassa Rift Valley Universität. Mein erstes Semester habe ich sehr erfolgreich abgeschlossen. In Kürze werde ich mein erstes Studienjahr beenden.

  • Kindalem

    Bild: Kindalem

    Kindalem erlebte den furchtbaren Alltag auf der Straße und ist einer jener Glücklichen, die es geschafft haben und sich retten konnten. Doch an den Folgen wird er sein ganzes Leben leiden. Eine Ratte fraß ihm im Schlaf die Finger ab.

    Kindalem: “Als ich auf der Straße lebte, schlief ich neben der Hauptstraße ohne Decke und das bei jedem Wetter. Ich war in einer ausweglosen Situation. Aus dieser Not retteten mich die Salesianer, die mir die Wärme eines Zuhauses gaben, Grundschulbildung und Studium ermöglichten. So bekam mein Leben einen Sinn. Junge Menschen von der Straße schaffen es. Wir benötigen nur jemanden, der uns den richtigen Weg zeigt.”

  • Shewa

    Bild: Shewa

    Ein Waisenhaus. Hier leben Kinder, die nichts verbrochen haben, jedoch der Straße und sich selbst überlassen wurden. Der Liebe der Eltern und Wärme eines Zuhause beraubt. Sie wurden auf der Straße gefunden oder von den Angehörigen hierher ins Waisenhaus gebracht. Hier verbringen sie ihre Kindheit in geordneten Verhältnissen. Sie können die Schule beenden, einen Beruf erlernen und sich für ihren weiteren Lebensweg ausbilden. Wegen der geringen finanziellen Mittel müssen sie alle Arbeit mit eigenen Händen leisten. Die Freundschaft und das gemeinsame Schicksal einen sie miteinander.

    Shewa: “Mein Vater starb, als ich ein Jahr alt war. Danach erkrankte auch meine Mutter. Weil sie kein Geld für Medikamente hatte, verstarb auch sie bald. Ich würde gerne Ärztin werden, um den Armen und Kranken zu helfen.” Heute studiert Shewa Medizin.

  • Pater Jože Andolšek SDB, der Initiator

    Bild: Pater Jože Andolšek SDB, der Initiator

    Der Salesianer Pater Jože Andolšek aus Klagenfurt in Kärnten hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Kindern in Äthiopien zu helfen.
    „In Äthiopien hatte ich eine prägende Erfahrung, als ich ein Kind sah, das in den Armen seiner Mutter an Hunger starb. Eine Infusion hätte ihm das Leben retten können, diese gab es aber nicht… Damals habe ich für mich die Entscheidung getroffen: Wenn ich nur ein Leben rette, dann ist mein Leben nicht vergebens gewesen.“
    Mit Ihrer Hilfe und der Hilfe von Jugend Eine Welt schafft es Pater Andolšek seinem Ziel einen Schritt näher zu kommen.

  • Jugend Eine Welt


    Jugend Eine Welt

    Jugend Eine Welt:  Bildung überwindet Armut!
    168 Millionen Kinder müssen weltweit schuften, statt zur Schule zu gehen oder eine Berufsausbildung zu machen. Um diesen Kindern eine Chance auf eine glückliche Zukunft zu geben, unterstützt die österreichische Hilfsorganisation Jugend Eine Welt Schulen, Straßenkinder-Programme und Berufsbildungszentren in Afrika, Asien, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Osteuropa. Dabei arbeitet Jugend Eine Welt eng mit den Salesianern Don Boscos und den Don Bosco Schwestern zusammen, die in mehr als 130 Ländern Hilfsprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche betreuen. Jugend Eine Welt hilft auch, wenn im Katastrophenfall rasch gehandelt werden muss. Zudem leistet die unabhängige Nichtregierungsorganisation in Österreich entwicklungspolitische Bildungsarbeit, unterstützt zahlreiche soziale Initiativen und setzt sich aktiv für eine gerechtere Welt ein – getragen von christlicher Motivation und im Geiste des großen Jugendheiligen Don Bosco. Weitere Informationen unter www.jugendeinewelt.at
    Jugend Eine Welt ermöglicht der Salesianergemeinschaft Don Boscos in Äthiopien die Umsetzung des Patenschaftsprogrammes.

  • Ordens­gemeinschaft der Salesianer Don Boscos

    Bild: Ordens­gemeinschaft der Salesianer Don Boscos

    Seit 1975 kämpfen die Salesianer in Äthiopien und Eritrea gegen Armut und Hunger der Kinder an. In 12 Gemeinschaften arbeitet man in Primar- und Sekundarschulen, Ernährungsprogrammen, im Bereich der Gleichberechtigung der Frauen, leitet Jugendzentren, Straßenkinderprojekte und Landwirtschaftsprojekte. Bildung ist das Fundament, um die bittere Armut im Land zu lindern. Die Salesianer Don Boscos versorgen sich selbst.
    Die Salesianer Don Boscos sind eine weltweit in 130 Ländern wirkende Ordensgemeinschaft, die sich der Jugend- und Bildungsarbeit verschrieben hat. Das Patenschftsprogramm wird in Österreich von der Hilfsorganisation Jugend Eine Welt durchgeführt und ermöglicht dadurch den Salesianern Don Boscos vor Ort die konkrete Hilfe für Kinder in Not.

  • Bruder Cesare Bullo SDB

    Bild: Bruder Cesare Bullo SDB

    Bruder Cesare Bullo SDB ist das Herz der Gemeinschaft in Äthiopien. Er zeichnet verantwortlich für die Projekte und kümmert sich persönlich, um die konkrete Verteilung der Spenden. Er ist auch direkter Ansprechpartner vor Ort für Joze Andolsek. Beide Ordensmänner verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit und setzen sich seit vielen Jahren für die Ärmsten der Armen, für die Kinder in Äthiopien ein.

Kontakt

Patenschaft für äthiopische Kinder

Pater Jože Andolšek

Pfarrplatz 1
9123 St. Primus

Telefon: +43 (0)463/54587–3101
Fax.: +43 (0)463/54587–3109
E-Mail: office@werdepate.org

In Zusammenarbeit mit Jugend Eine Welt werden die Mittel in ausgewählte Projekte investiert.
Die Salesianergemeinschaft Don Boscos in Äthiopien mit ihrer Erfahrung in der Jugend- und Bildungsarbeit ist eine verlässliche Partnerin vor Ort.